Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-19209
Publication type: Bachelor thesis
Title: Monitoring von Kleinmusteliden, Schläfern und anderen Kleinsäugern : Weiterentwicklung der Nachweismethoden mit Fotofalle
Authors: Aegerter, Silvio
Advisors / Reviewers: Suter, Stefan
Graf, Roland Felix
Ratnaweera, Nils
DOI: 10.21256/zhaw-19209
Extent: 58
Issue Date: 2019
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subjects: Mostela; Fotofalle; Nachweismethode; Kleinsäugetiere; Schläfer; Mauswiesel; Hermelin
Subject (DDC): 590: Animals (Zoology)
Abstract: Viele Kleinsäuger der Schweiz sind nur schwer direkt nachzuweisen, weshalb allgemein wenig über ihre Verbreitung und deren Bestandesänderungen bekannt ist. Für den indirekten Nachweis hat sich in den letzten Jahren der Gebrauch von Spurentunnel bewährt. Eine vielversprechende Alternative bieten Nachweismethoden mit Fotofallen. Um das ganze Potential dieser Methoden ausschöpfen zu können, besteht jedoch noch Optimierungsbedarf. Ziel dieser Arbeit war die Weiterentwicklung und Optimierung der Fotofallenbox «Mostela». Hauptaugenmerk lag dabei auf der Verbesserung der Handhabung, sowie der Verbesserung der Bildqualität zur zuverlässigen Bestimmung von Kleinsäugern. Bisher wurden in der Mostela lediglich Infrarotblitzfotofallen verwendet. Die Aufnahmen dieser Kameras sind monochrom. Weil für die Unterscheidung einiger Kleinsäuger die Fellfärbung ent-scheidend ist, wurde zur Erhöhung der Bildqualität erstmals Weissblitzfotofallen zur Aufnahme von Farbfotos getestet. Zur weiteren Verbesserung der Bildqualität konnte in Feldversuchen verschiedene Modifikationen zur Kontrast- und Belichtungsoptimierung erprobt werden. Durch Umbau der Weissblitzfotofallen wurde versucht, deren Fokus und Bildwinkel so anzupassen, dass sie auch in einer kleineren Bauweise eingesetzt werden können. Unter Verwendung verschiedener Baumaterialien wurde versucht, kompaktere Prototypen in besonders handlicher Bauweise anzufertigen. Durch den Austausch der Objektive gelang es, den Fokus und Bildwinkel der verwendeten Fotofallen soweit anzupassen, dass die gebauten Prototypen nur noch halb so lang sind wie die Mostela. Der am besten gelungene Prototyp kann zudem für Transport und Lagerung in seine Einzelteile zerlegt werden. Da die Prototypen nur noch einen Bruchteil der Mostela wiegen, wird die zerlegbare Kiste rucksacktauglich und kann so auch problemlos an entlegenen Orten eingesetzt werden. Durch Verwendung von Farbfotos und Anpassungen der Bauweise konnte die Bildqualität und somit die Bestimmbarkeit von Kleinsäuger erhöht werden. In den Feldversuchen zeigte sich, dass durch eine geeignete Hintergrundwahl und die Verwendung eines passenden Blitzdiffusors, die Bestimmbarkeit weiter verbessern werden kann. Um letztendlich das ganze Potential der Nachweismethode aus-schöpfen zu können, wird in Zukunft neben der Handhabung und Bildqualität auch die Effizienz der Bildauswertung verbessert werden müssen.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/19209
License (according to publishing contract): Licence according to publishing contract
Departement: Life Sciences and Facility Management
Appears in collections:Bachelorarbeiten Umweltingenieurwesen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2019_Aegerter_Silvio_BA_UI.pdf6.62 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.