Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-18496
Publication type: Bachelor thesis
Title: Leben mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung - pflegerische Interventionen zur Unterstützung von Betroffenen
Authors : à Porta, Linda
Maurer, Melina
Advisors / Reviewers : Grosse, Christine Uta
DOI : 10.21256/zhaw-18496
Extent : 45
Issue Date: 2019
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language : German
Subjects : Nursing intervention; Support; Care; Inflammatory Bowel Disease; IBD; Morbus Crohn; Colitis Ulceros; Patient; Hospital; Acute setting
Subject (DDC) : 610.73: Nursing
616: Internal medicine and diseases
Abstract: Hintergrund: Menschen mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED) sind konfrontiert mit wiederkehrenden stationären Spitalaufenthalten aufgrund rezidivierender Krankheitsschüben. Zudem sind CED-Betroffene durch die starken körperlichen Symptome zusätzlich psychosozial belastet. Zielsetzung: Die Zielsetzung dieser Literaturarbeit besteht darin, Pflegefachpersonen auf Auswirkungen von CED zu sensibilisieren und auf Bedürfnisse von CED-Betroffenen hinzuweisen. Daraus ableitend wird die Fragestellung, welche pflegerischen Interventionen Patientinnen und Patienten mit einer CED im stationären Setting unterstützen, beantwortet. Methode: Zur Datensammlung wurde eine systematisierte Literaturrecherche in den Datenbanken PubMed und CINAHL durchgeführt. Die zur Beantwortung der Fragestellung relevanten Studien wurden zusammengefasst, gewürdigt und anhand von weiterer Literatur diskutiert. Ergebnisse: Aus den acht ausgewählten Studien ergaben sich folgende pflegerische Interventionsbereiche: Patientenedukation, Symptommanagement, psychosoziale Unterstützung, Adhärenzförderung und Prozesskoordination. Schlussfolgerung: Eine Pflegefachperson nimmt in der Behandlung von CED eine wichtige Schlüsselrolle ein und bietet im stationären Setting Unterstützung für CED-Betroffene durch pflegerische Interventionen in den fünf genannten Bereichen. Zentral ist dabei die Anpassung der Betreuung an die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen. Eine multidisziplinäre Zusammenarbeit ist für einen vollumfänglichen CED-Behandlungsprozess unumgänglich. Die Betreuung durch spezialisierte CED-Pflegefachpersonen wird empfohlen.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/18496
License (according to publishing contract) : Not specified
Departement: Health Professions
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Pflege

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
àPorta_Linda_Maurer_Melina_PF16_BA.pdf1.23 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.