Title: Schlussbericht - aktualisierte Bestandesaufnahme und Entwicklungen dschihadistischer Radikalisierung in der Schweiz : Aufdatierung einer explorativen Studie zu Prävention und Intervention
Authors : Eser Davolio, Miryam
Schneuwly Purdie, Mallory
Merz, Fabien
Saal, Johannes
Rether, Ayesha
et. al : No
Extent : 52
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Zürich
Issue Date: Jun-2019
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subject (DDC) : 303: Social processes
362: Health and social services
Abstract: Ausgehend von der Studie «Hintergründe dschihadistischer Radikalisierung in der Schweiz» (Eser Davolio et al. 2015 mit einem Sample von 66 Dschihadreisenden) werden der Forschungsstand und die aktuelle Datenlage mit einem erweiterten Sample von dschihadistisch motivierten Personen analysiert. Im Vergleich zu Studien aus Nachbarländern zeigt sich ein weitgehend analoges Bild bezüglich relevanten Push- und Pullfaktoren. Männliche muslimische Secondos zwischen 21 bis 35 Jahren mit eher tiefem Bildungsniveau und Verbindung zu ähnlich orientierten Peers sind im Sample überrepräsentiert. Ebenso kommt dem Phänomen der Konversion eine besondere Bedeutung zu. Angesichts der Tatsache, dass rund 40% der untersuchten Personen (N=130) staatliche Unterstützungsleistungen beziehen, stellen sich hier relevante Anschlussfragen, wie Resozialisierung und Reintegration gefördert werden kann. Zu den Herausforderungen im Justizvollzug zeigt sich in den Interviews mit Strafvollzugsdirektorinnen und –direktoren, dass im Umgang mit dschihadistisch radikalisierten Insassen Überlegungen und Strategien zur Anwendung kommen, was die Platzierung, den Vollzug, die Separierung sowie das institutionelle und individuelle Monitoring betreffen. Da eine lange Untersuchungshaft in solchen Fällen verbreitet ist, bleibt in der Regel kaum Raum für Massnahmen (wie etwa Therapie und Reintegration). Hier gilt es, Konzepte bzgl. des Umgangs mit radikalisierten Insassen sowie der Förderung von Resozialisation und Disengagement zu entwickeln, Ansätze bezüglich kantonaler «Kerngruppen Extremismus» oder den Einbezug von muslimischen Seelsorgenden weiterzudenken und ein Monitoring möglicher Risiken – insbesondere auch bezüglich des Schutzes potentiell gefährdeter Mithäftlinge - voranzutreiben. Was den Präventionsbereich betrifft, sind die Fachstellen Extremismus seit 2015 von zwei auf mittlerweile neun und die Fachstellen Brückenbauer von drei auf acht Fachstellen gewachsen (Stand Mai 2019). Hier haben insbesondere Städte und Kantone, welche stark von dschihadistischer Radikalisierung betroffen waren, Fachpersonen und Knowhow für die Prävention aufgebaut. Als niederschwellige Anlaufstellen können sie die Verunsicherungen, welche Radikalisierungsphänomene oder damit assoziierte Situationen auslösen, meist auffangen und als Second-Level-Prävention durch die Beratung der involvierten Personen zu einer Klärung beitragen. Die Fachstellen Brückenbauer hingegen setzen im Rahmen der Radikalisierungsprävention in erster Linie auf Vertrauensaufbau und Austausch mit Moscheevereinen sowie auf Aufklärung im Asylbereich. Sie bilden somit eine wichtige Scharnierfunktion zwischen den muslimischen Organisationen und der Polizei sowie weiteren Verwaltungsbereichen. Als Fazit lässt sich festhalten, dass einzelne Kantone und Städte zwischen Mai 2015 und Mai 2019 Präventionsinstanzen ausgebaut haben, diese aber im Gesamtkontext der Schweiz weiterhin nicht flächendeckend vorhanden sind. Neben den Fortschritten und dem Erfahrungszuwachs im Präventions- und Interventionsbereich bestehen weiterhin Lücken im Bereich Disengagement und Reintegration von dschihadistisch radikalisierten Personen
Departement: Social Work
Organisational Unit: Institute of Diversity and Social Integration (IVGT)
Publication type: Working paper – expertise – study
URI: https://www.zhaw.ch/storage/hochschule/medien/news/studie-radikalisierung-de.pdf
https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/17591
Published as part of the ZHAW project : Aktualisierte Bestandesaufnahme und Entwicklungen dschihadistischer Radikalisierung in der Schweiz
Appears in Collections:Publikationen Soziale Arbeit

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.