Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-3204
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorDratva, Julia-
dc.contributor.authorMeier, Christiane-
dc.date.accessioned2019-06-13T14:55:44Z-
dc.date.available2019-06-13T14:55:44Z-
dc.date.issued2018-
dc.identifier.issn1424-4020de_CH
dc.identifier.issn1424-3784de_CH
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/17252-
dc.description.abstractFachärztinnen und Fachärzte für «Prävention und Gesundheitswesen» oder schlichtweg für «Public Health» befassen sich traditionell mit der Epidemiologie von Erkrankungen, deren Determinanten und Verbreitung in Bevölkerungen. Gesundheitsförderung, Prävention oder Gesundheitsmonitoring und Systementwicklung, all diese Prozesse brauchen Daten, die erhoben, analysiert und interpretiert werden müssen, um eine nachhaltige und ganzheitliche Bevölkerungsgesundheit zu gewährleisten. Im digitalen Zeitalter stehen auf einmal sehr viele Gesundheitsdaten elektronisch zur Verfügung, die Auskunft geben über den Gesundheitszustand der Bevölkerung. Die Fachärzteschaft «Prävention und Gesundheitswesen» hat sich anlässlich einer gemeinsamen Fortbildung mit der Vereinigung der Kantonsärztinnen und -ärzte der Schweiz am 17. November 2016 mit Experten dazu ausgetauscht (Antoine Flahault, Institute of Global Health; Séverine Rion Logean, Swiss Re; Marcel Salathé, EPFL; Dr. Olivia Woolley, EPFZ). Die Anzahl an Veranstaltungen zum Thema, die in den darauffolgenden Monaten allein in der Schweiz stattfanden, weisen ebenso wie die steigende Anzahl an Publikationen von 84 im Jahr 2000 auf fast 500 im Jahr 2016 darauf hin: digitale Epidemiologie ist ein «hot topic». Doch was bedeutet digitale Epidemiologie? Und welche Konsequenzen hat sie für «Public Health»?de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherEMH Swiss Medical Publishersde_CH
dc.relation.ispartofSchweizerisches Medizin-Forumde_CH
dc.rightshttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/de_CH
dc.subject.ddc610: Medizin und Gesundheitde_CH
dc.titlePrävention und Gesundheitswesen : digitale Epidemiologie - eine neue Zeit ist angebrochen!de_CH
dc.typeBeitrag in wissenschaftlicher Zeitschriftde_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementGesundheitde_CH
zhaw.organisationalunitInstitut für Gesundheitswissenschaften (IGW)de_CH
dc.identifier.doi10.21256/zhaw-3204-
dc.identifier.doi10.4414/smf.2018.03128de_CH
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.issue0102de_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.pages.end33de_CH
zhaw.pages.start31de_CH
zhaw.publication.statuspublishedVersionde_CH
zhaw.volume18de_CH
zhaw.publication.reviewPeer review (Publikation)de_CH
Appears in Collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
smf_2018_03128.pdf2.92 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.