Title: Performance-Analysetool : Optimierung der Steuerungsmechanismen im Unternehmen
Authors : Scheidegger, Nicoline
Müller, Andrea
Bailer, Maja
Extent : 39
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Issue Date: 2016
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subjects : Organisation; Performance; Steuerung
Subject (DDC) : 658.4: Executive Management
Abstract: Optimale Steuerung ist eine der Erfolgslogiken von Unternehmen. Es lassen sich drei verschiedene Steuerungsmechanismen unterscheiden: Verfahrens- bzw. Prozesssteuerung, Outputsteuerung sowie Formen der Selbstregulation. In der Praxis treten diese in Kombination auf, wobei eine Logik normalerweise dominiert. Die Kunst der Unternehmensführung besteht darin, den richtigen Mix zu finden, um die bestmöglichste Performance zu gewährleisten. Die einzelnen Steuerungsmechanismen sind an je eigene Voraussetzungen gebunden, damit sie wirkungsvoll sind. Diese Voraussetzungen betreffen die Kontextfaktoren der Leistungserstellung. Darunter sind Merkmale der ausgeführten Tätigkeiten von z.B. Business Units gemeint. Die Voraussetzungen für den Einsatz der Steuerungsmechanismen beziehen sich auf die beiden fundamentalen Aspekte der Verfügbarkeit von Ergebniszahlen und der Kenntnis des Transformationsprozesses, also Kenntnisse darüber, wie die Arbeitsaufgabe am erfolgsführendsten auszuführen ist. Mittels des erarbeiteten Performance-Analysetools werden die Steuerungsmechanismen und die Kontextfaktoren gemessen und graphisch dargestellt. Die Anwendung der drei Steuerungsmechanismen werden jeweils gemäss den Aspekten Ausmass des betreffenden Steuerungsmechanismus, Evaluation in Bezug auf den gewählten Steuerungsmechanismus und die Verknüpfung von Belohnungen und Sanktionen mit dem gewählten Steuerungsmechanismus ermittelt. Das Performance-Analysetool liefert eine saubere Ist-Analyse sowohl der Steuerungsmechanismen wie auch der Kontextfaktoren. Dabei ist das Instrument universell einsetzbar und auf unterschiedliche hierarchische Ebenen anwendbar. Diese Ist-Analyse ist eine Voraussetzung, um offenzulegen, ob im Unternehmen richtig gesteuert wird oder die Steuerung angepasst werden muss. Aufgrund der Ist Analyse wird es möglich, den optimalen Mix an Steuerungsmechanismen zu erarbeiten. In einem begleitenden Handbuch werden die Inhalte des Tools dargestellt. Die Ausgestaltung und die hybride Überlappung der Steuerungsmechanismen sind situationsbedingt im Einzelfall zu bestimmen. Es ist ein optimales Zusammenspiel der einzelnen Teile anzustreben, um Steuerungsunsicherheiten zu reduzieren und die Performance des Unternehmens zu fördern. Leitfragen helfen auf Basis eines Workshops bei der Priorisierung der Steuerungsmodi.
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Human Capital Management (ZHCM)
Publication type: Working paper – expertise – study
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/15436
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.