Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://doi.org/10.21256/zhaw-2357
Publikationstyp: Thesis: Bachelor
Titel: Ecosystem Aides Design : vom Animal Aided Design zu einem erweiterten ganzheitlichen Ansatz
Autor/-in: Wegmann, Sara
Betreuer/-in / Gutachter/-in: Baumann, Nathalie
Catalano, Chiara
DOI: 10.21256/zhaw-2357
Umfang: 37
Erscheinungsdatum: 2018
Verlag / Hrsg. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Verlag / Hrsg. Institution: Winterthur
Sprache: Deutsch
Fachgebiet (DDC): 333: Bodenwirtschaft und Ressourcen
712: Landschaftsgestaltung (Landschaftsdesign)
Zusammenfassung: In Anbetracht des stetigen Nutzungsdruckes im Siedlungsraum wird es zunehmend wichtiger, Grünflächen möglichst biodivers und somit ökologisch wertvoll zu gestalten. Deshalb wird am Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen der ZHAW ein neues Konzept namens Ecosystem Aided Design (EAD) entwickelt. Es dient als Instrument um biodiversitätsfördernde Projekte im urbanen Raum zu realisieren. Das EAD basiert auf dem bereits bestehenden Animal Aided Design (AAD), welches den Fokus auf die Förderung einzelner Tierarten legt. Mit dem erweiterten ganzheitlichen Ansatz des EAD sollen nun ergänzend dazu die Lebensräume in die Planung integriert werden. Die ausführliche Auseinandersetzung mit Flora und Fauna Inventaren ermöglicht zudem die Berücksichtigung der Vernetzung der Arten. Somit kann die räumliche Dimension des AAD erweitern werden, was einen noch grösseren positiven Effekt für die Biodiversität mit sich bringt und das nachhaltige Bestehen von biodiversitätsfördernden Projekten sichert.
High utilization pressure in settlement areas increases the importance of creating green spaces as biodiverse and thus ecologically valuable as possible. In the light of those requirements, the Institute of Natural Resource Science at the Zurich University of Applied Sciences in Wädenswil is currently developing a new concept titled Ecosystem Aided Design (EAD). It aims to serve as an instrument that supports the realization of projects which enhance biodiversity in urban areas. The EAD is based upon the already existing Animal Aided Design (AAD) which focuses on fostering distinct animal species. However, the holistic approach of the EAD also includes biospheres in the planning process. Thereby, a comprehensive analysis of flora and fauna inventories enables to consider connections between species. The increased scope of the EAD in comparison to the AAD results in a superior impact on biodiversity and increases the sustainability of projects fostering biodiversity.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/15331
Lizenz (gemäss Verlagsvertrag): Lizenz gemäss Verlagsvertrag
Departement: Life Sciences und Facility Management
Enthalten in den Sammlungen:Bachelorarbeiten Umweltingenieurwesen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
2018_Wegmann_Sara_BA_UI.pdf33.48 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt.