Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-5023
Title: Hotspots gehören der Vergangenheit an : konturnahe Temperierung durch additiv gefertigte Werkzeugeinsätze
Authors : Ehrig, Frank
Kirchheim, Andreas
Published in : KunststoffXtra
Volume(Issue) : 2019
Issue : 1/2
Pages : 2
Pages to: 3
Publisher / Ed. Institution : Sigwerb
Issue Date: 2019
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subjects : Additive Fertigung; Konturnahe Werkzeugtemperierung; Spritzgiessen; Selective laser melting
Subject (DDC) : 670: Manufacturing
Abstract: Die Auslegung der Werkzeugtemperierung beeinflusst massgeblich die Zykluszeit und die Formgenauigkeit der Kunststoffbauteile. Mit steigender geometrischer Komplexität des Bauteils wird die Umsetzung der Kühlkanäle im Werkzeug immer schwieriger. Durch additiv gefertigte Werkzeugeinsätze kann eine komplexe Führung der Kanäle in allen drei Dimensionen konturnah ermöglicht werden, wodurch eine homogene Temperaturverteilung an der Kavitätsoberfläche sichergestellt und sogenannte Hotspots vermieden werden.
Departement: School of Engineering
Organisational Unit: Centre for Product and Process Development (ZPP)
Publication type: Contribution to Magazine or Newspaper
DOI : 10.21256/zhaw-5023
ISSN: 1664-3933
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/15281
Appears in Collections:Publikationen School of Engineering

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2019_Ehrig_Hotspots_gehören_der_Vergangenheit_an.pdf315.82 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.