Publication type: Conference other
Type of review: No review
Title: Analytik und Intuition in Strategieprozessen
Authors: Stadler, Michael
Conference details: Research Colloquium 2018, Winterthur, 23. Mai 2018
Issue Date: 2018
Language: German
Subject (DDC): 658.4: Executive Management
Abstract: „A long-standing dilemma in theories of management surrounds the question of whether effective managerial action is better served by „rational analysis” or „creative intuition“ (Sadler-Smith, 2004, S. 155). Im Strategischen Management hat die rational-analytische Perspektive eine lange Tradition (Mintzberg, Ahlstrand & Lampel, 2009, S. 19). Dabei wird vielfach von einer Überlegenheit gegenüber anderen Ansätzen ausgegangen: „One of the most basic assumptions about management is that systematic and careful analysis yields choices which are superior to those coming from intuitive processes“ (Khatri & Ng, 2000, S. 58). In diesem Kontext kann Intuition als Kontrastkonzept zu Rationalität beziehungsweise Analytik verstanden werden. Vermehrt hat Intuition als Untersuchungsgegenstand im Zusammenhang mit Strategieprozessen Beachtung erhalten (Elbanna, Child & Dayan, 2013, S. 149; Hodgkinson et al., 2009, S. 277; Matzler, Uzelac & Bauer, 2014a, S. 252; Sadler-Smith & Burke-Smalley, 2015, S. 10). Damit verbunden ist auch ein Wandel in der normativen Sicht auf Intuition: „Making decisions on the basis of intuition is increasingly viewed as a viable approach in today’s business environment, because few strategic decisions have the advantage of complete, accurate and timely information“ (Elbanna, Child & Dayan, 2013, S. 150). Intuition wurde lange als „Tabuthema“ (Gigerenzer & Gaissmaier, 2015, S. 34) behandelt, mit „Magie“ und „Mystizismus“ verbunden (Matzler, Uzelac & Bauer, 2014a, S. 252) und als „irrational“ und „unzuverlässig“ abgetan (Pretz, 2011, S. 17). Während Intuition über viele Jahre als „Antithese“ zu rationaler Analyse betrachtet wurde (Sadler-Smith & Burke, 2009, S. 239), ist seit einigen Jahren vermehrt ein nüchterner und pragmatischerer Umgang festzustellen. Für Führungspersonen wie CEOs und Verwaltungsräte einerseits, wie auch für die betriebswirtschaftliche Wissenschaft andererseits, ist folgendes Forschungsergebnis von besonderer Relevanz: Unternehmen mit Managern vom Typ „intuitiv-analytisch“ weisen eine deutlich höhere Profitabilität zum Durchschnitt auf als Unternehmen mit Managern vom Typ „analytisch“ respektive vom Typ „intuitiv“ (Matzler, Uzelac & Bauer, 2014b, S. 35). Daraus lässt sich deduktiv die folgende Basisthese ableiten: Strategieprozesse, die sowohl Analytik als auch Intuition berücksichtigen, führen zu besseren Ergebnissen, als solche, die allein auf Analytik oder Intuition basieren. Die bisherige Literatur im Strategischen Management, welche eine ganzheitliche Sicht auf Strategieprozesse zulässt, ist fragmentiert. Es fehlt ein integrierter, auf Forschungsergebnisse abgestützter, theoretischer Bezugsrahmen, welcher sowohl Analytik und Intuition in Strategieprozessen unter Berücksichtigung von Heuristiken und Verzerrungen verknüpft. Die Dissertation hat zum Ziel, für die Wissenschaft einen theoretischen Bezugsrahmen herzuleiten, um bestehende Erkenntnisse in einem Gesamtkonzept zu konsolidieren. Daraus lässt sich gezielt weiterer Forschungsbedarf mit Hypothesen ableiten. Für die Praxis und deren Akteure in Strategieprozessen wie Verwaltungsräte, CEOs, Konzern- und Geschäftsleitungen sowie Unternehmensberatungen kann ein theoretischer Bezugsrahmen hilfreich sein, um ein besseres Verständnis für „gute“ Strategieprozesse zu erhalten. Zudem dient ein Rahmenkonzept der strukturierten Wissensvermittlung in der Aus- und Weiterbildung. Basis für die Herleitung des theoretischen Bezugsrahmens bildet die Literatur. Der empirische Teil der Dissertation ist noch nicht definiert.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/15131
Fulltext version: Published version
License (according to publishing contract): Licence according to publishing contract
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: 
Appears in collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.