Title: Self leadership: «Be the change that you wish to see in the world.»
Authors : Jehle, Elias
Conference details: Tagung zum Lehrpreis der ZHAW, Wädenswil, 11. September 2018
Issue Date: 2018
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: No review
Language : German
Subject (DDC) : 155: Differential and developmental psychology
158: Applied psychology
Abstract: Wer andere erfolgreich führen möchte, sei es nun als Projektleiter, Führungskraft oder Themenexperte, muss zuerst die eigene Self-Leadership-Kompetenz stärken. Ausserdem setzt ein selbstbestimmtes, sinnerfülltes und glückliches Leben eine vertiefte Aus- einandersetzung mit der eigenen Person voraus, um eine gewisse Klarheit zu erlangen, wo und wie man wirken möchte. In Anlehnung an Mahatma Gandhi hiesse dies: «Be the change that you wish to see in the world.» Das Modul «Self Leadership» wird im letzten Jahr in den Bachelorstudiengängen der School of Management and Law als Wahlpflichtmodul angeboten und basiert sehr stark auf erfahrungsbasiertem Lernen. Es setzt bei den Studierenden eine hohe intrinsische Motivation und die Bereitschaft voraus, sich mit sich selbst und den anderen Modulteilnehmenden aktiv auseinanderzusetzen. Den Studierenden steht heute die Welt offen, wie nie zuvor. Gerade dies löst aber auch bei vielen eine Blockade bzw. Überforderung aus, da sie nicht wissen, was sie wirklich wollen. Im Modul können sie sich unter kompetenter Leitung und in einer strukturierten Art und Weise Gedanken dazu machen und mit ihren Mitstudierenden austauschen. Dies wird auch dadurch unterstützt, dass der Grossteil des Moduls während einer 2,5-tägigen Blockveranstaltung im Selbstversorger Pfadiheim Alt Üetliberg durchgeführt wird. Die transformative Wissensentwicklung und -anwendung wird unter anderem dadurch gefördert, dass die Studierenden als einen der Leistungsnachweise zu einem selbst gewählten Self-Leadership-Thema extern einen 90 180-minütigen Workshop durchführen, für den sie im privaten Umfeld Teilnehmer rekrutieren müssen. Es reicht also nicht mehr, nur im «geschützten ZHAW-Biotop» einen Vortrag zu halten, sondern die Studierenden müssen «draussen in der freien Wildbahn» ihre Frau / ihren Mann stehen. Darüber hinaus werden in diesem Modul auch verschiedene theoretische Modelle, z. B. aus Positiver Psychologie, Projektmanagement, Coaching, Mindfulness und (Self-)Leadership-Forschung vermittelt. Doch liegt der Fokus beim erfahrungsbasierten Lernen, wobei die Übungssequenzen im Nachhinein oft auch auf einer Metaebene reflektiert werden, damit die Studierenden den Zweck verstehen und nicht nur die Erfahrung mitnehmen können, sondern sie auch auf einer intellektuellen Ebene verarbeiten können.
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Enterprise Development (ZUE)
Publication type: Conference Other
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/15128
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.