Title: Informationspflichten nach Art. 29 Abs. 2 BV
Authors : Wiederkehr, René
Rosales-Geyer, Ivy Angelli
Published in : Aktuelle juristische Praxis
Volume(Issue) : 2019
Issue : 1
Pages : 58
Pages to: 66
Publisher / Ed. Institution : Dike
Issue Date: 2019
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subject (DDC) : 342: Constitutional and administrative law (CH)
Abstract: Im Rahmen der Verfahrensrechte nach Art. 29 Abs. 2 BV kommen der Behörde mannigfaltige Informationspflichten zu. Diese stellen einerseits die Gewährleistung der Menschenwürde in Verfahren sicher; andererseits dienen sie einer effektiven Wahrnehmung der einzelnen Verfahrensrechte. Insgesamt garantieren die Informationspflichten eine sachgerechte Verfahrenskommunikation zwischen Behörden und Parteien, was nicht nur die Akzeptanz des Entscheids erhöht, sondern auch eine Voraussetzung für dessen inhaltliche Richtigkeit darstellt. Letztlich liegt es in der Hand der Behörde, durch entsprechende Informationen darauf hinzuarbeiten, dass die auf dem Papier vorgesehene Mitwirkung in Verfahren nicht nur pro forma gewährleistet ist, sondern tatsächlich möglich wird.
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Public Commercial Law (ZOW)
Publication type: Contribution to Magazine or Newspaper
ISSN: 1660-3362
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/14914
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.