Title: Nordic Walking in der stationären psychosomatischen Rehabilitation : Adhärenz, Selbstwirksamkeit und Veränderungsbereitschaft als mögliche Prädiktoren für ein langfristig erhöhtes Aktivitätsniveau
Authors : Bechter, Susann
Watzek, Dörte
Radlinger, Lorenz
Published in : Physioscience
Volume(Issue) : 12
Issue : 4
Pages : 135
Pages to: 141
Publisher / Ed. Institution : Thieme
Issue Date: 2016
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Not specified
Language : German
Subjects : Coping strategies; Chronic pain; Physical activity; Behavioural change
Subject (DDC) : 615: Pharmacology and therapeutics
Abstract: Hintergrund: Die Förderung körperlicher Aktivität ist ein wichtiger Bestandteil der stationären, multidisziplinären Behandlung psychosomatischer Patienten. Ein lang­fristiger Behandlungserfolg kann nur durch eine langfristige Adhärenz bezüglich körperlicher Aktivität erzielt werden. Ziel: Diese Studie untersuchte, ob die langfristige Adhärenz bezüglich körperlicher Aktivität durch Nordic Walking verbessert werden kann, und ob Selbstwirksamkeit und Veränderungsbereitschaft Prädiktoren für eine langfristige Adhärenz bezüglich körperlicher Aktivität sind. Methode: Als Teilprojekt einer randomisierten, kontrollierten Interventionsstudie mit stationä­ren, psychosomatischen Patienten wurde eine retrospektive Datenauswertung durchgeführt. Die Kontrollgruppe wurde nach dem Standardprogramm behandelt, die Interventionsgruppe absolvierte zusätzlich während mindestens drei Wochen dreimal wöchentlich ein begleitetes Nordic Walking-Training in der Gruppe. Das Aktivitätsniveau wurde bei Eintritt und drei Monate nach Austritt ermittelt. Die Erhebung der Selbstwirksamkeit und Veränderungsbereitschaft erfolgte bei Eintritt und bei Austritt. Ergebnisse: Es wurden 138 Patienten (18-65 Jahre) in die Studie eingeschlossen. Das Aktivitätsniveau drei Monate nach Austritt wies zwischen den Gruppen keinen signifikanten Unterschied auf. Auch innerhalb der Gruppen unterschied es sich zwischen Eintritt und drei Monate nach Austritt nicht signifikant. Selbstwirksamkeit und Veränderungsbereitschaft waren keine Prädiktoren für eine langfristige Adhärenz bezüglich körperlicher Aktivität. Schlussfolgerung: Nordic Walking ist für psychosomatische Patienten grundsätzlich eine geeignete Form körperlicher Aktivität, führt als Therapieform im Rahmen eines stationären Aufenthaltes jedoch nicht zu einer verbesserten langfristigen Adhärenz bezüglich körperlicher Aktivität. Eine ambulante Nachbetreuung zur Unterstützung der Adhärenz wird empfohlen.
Departement: Health Professions
Organisational Unit: Institute of Physiotherapy (IPT)
Publication type: Article in scientific Journal
DOI : 10.1055/s-0035-1567134
ISSN: 1860-3092
1860-3351
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/14629
Appears in Collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.