Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2340
Title: Arbeitsmarktwissen in Laufbahnberatungen : Bestandesaufnahme und Vorschläge zur Förderung des Arbeitsmarktwissens in kantonalen BIZ mit besonderem Fokus auf das BIZ Bern
Authors : Stolz, Susanne
Advisors / Reviewers : Glenck, Anita
Zuppiger, Isabelle
Extent : 59
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Issue Date: 2018
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subject (DDC) : 158: Applied psychology
Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, wie Beratende in kantonalen BIZ und in Beratungsinstitutionen mit Arbeitsmarktbezug ihr Arbeitsmarktwissen generieren, wie das bestehende Know-how optimiert sowie diesbezügliche Lücken gefüllt werden können. Ziel ist es, einerseits einen anwendungsorientierten Katalog mit Ideen und konkreten Vorschlägen zur Verbesserung des Arbeitsmarktwissens im BIZ Bern zu erstellen. Andererseits soll die Arbeit auch als Anstoss dienen, den Stellenwert des Arbeitsmarktwissens für alle Akteure, auch auf übergeordneter Ebene, z.B. in Ausbildung und Forschung zu überdenken. Denn anders als in angelsächsischen Ländern scheint das Arbeitsmarktwissen in der Schweizer Laufbahnberatung und deutschsprachigen Forschung nur eine marginale Rolle zu spielen. Eine Auswertung der Interview-Ergebnisse zeigt, dass schon viele hilfreiche Ansätze bezüglich Generierung, Nutzung und Verbreitung von Arbeitsmarktwissen existieren. Diese müssten nun optimiert bzw. deren Übertragbarkeit auf das BIZ geprüft werden: Wie können der Zugang zu bestehenden Arbeitsmarktinformationen, die Verwendung von Instrumenten und die Stärkung der Selbsthilfe der Kundschaft verbessert werden? Soll eine Fachstelle errichtet werden? Im Zentrum der geäusserten Ideen zur Schliessung der Lücken wiederum stehen das Schaffen einer gemeinsamen Basis (z.B. Haltung, Grundwissen) sowie die Vernetzung, sowohl institutionsintern, institutionsübergreifend wie auch mit Arbeitgebenden, Berufsverbänden und anderen arbeitsmarktnahen Playern. Dabei darf jedoch nicht vergessen gehen, dass Herausforderungen wie Zeitmangel, schneller Arbeitsmarktwandel, schwieriger Transfer von Arbeitsmarktinformationen auf das Individuum u.v.m. bestehen bleiben.
Departement: Applied Psychology
Organisational Unit: Institute of Applied Psychology (IAP)
Publication type: Master thesis
DOI : 10.21256/zhaw-2340
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/14468
Appears in Collections:Weiterbildungsmaster Abschlussarbeiten

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Stolz Susanne MAS-Arbeit.pdf1.4 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.