Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1293
Title: Cross Education - Reha über kreuz : Nutzen und Outcomes der Cross Education in der Rehabilitation von orthopädischen Patienten und Patientinnen mit einer immobilisierten Extremität
Authors : Karrer, Samuel
Riesen, Christopher
Advisors / Reviewers : Schächtelin, Sandra
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2017
Language : Deutsch / German
Subjects : Cross education; Immobilization; Rehabilitation; Training; Injury; Strength
Subject (DDC) : 615.82: Physiotherapie
Abstract: Darstellung des Themas Die Cross Education (CE) ist ein neurophysiologisches Adaptionsphänomen, das den Effekt durch unliaterales Training einer Extremität auf die kontralaterale Seite beschreibt. Ihr wird das Potential zugeschrieben, einen effizienten Behandlungsansatz ergänzend zu aktuellen Therapiestrategien der Physiotherapie und weiteren therapeutischen Settings darzustellen. Zielsetzung Ziel dieser Arbeit ist es, die Evidenzlage für positive Effekte durch die CE auf die Rehabilitation bei orthopädischen Patienten und Patientinnen mit einer immobilisierten Extremität aufzuzeigen. Methode Über die gesundheitsspezifischen Datenbanken AMED, CINAHL Complete, MEDLINE und PubMed wurde eine Literaturrecherche durchgeführt. Vier ausgewählte Studien wurden anhand des Formulars zur kritischen Besprechung quantitativer Studien von Law et al. (1998) beurteilt, mittels eines Punktesystems von den Autoren dieser Arbeit bewertet und abschliessend diskutiert. Relevante Ergebnisse Zwei Studien untersuchten Patienten und Patientinnen mit orthopädischen Pathologien. In zwei weiteren Studien wurden gesunde Extremitäten für die Untersuchungen immobilisiert. Bei allen Studien konnte durch Training der nicht immobilisierten Extremität ein signifikanter Krafterhalt oder sogar Kraftzuwachs der kontralateralen Extremität verzeichnet werden. Das Bewegungsausmass, die Muskeldicke und die kortikospinale Aktivität konnten ebenfalls aufrechterhalten werden. Schlussfolgerung Eine klinische Implementierung ist als Ergänzung bestehender Behandlungsstrategien sinnvoll. Jedoch kann aufgrund der fehlenden Evidenz im Zusammenhang mit orthopädischen Pathologien und qualitativer Mängel bei zwei der vier Studien keine klare Empfehlung abgegeben werden.
Description of the subject Cross Education (CE) is a neurophysiological phenomenon of adaptation describing the effects of unilateral exercising of one limb on the contralateral homologous limb. In addition to the current strategies in physiological and other medical settings CE carries the potential for an efficient approach to therapeutic treatment. Objective The aim of this paper is to present the current evidence on the positive effects of CE on the rehabilitation of orthopedic patients with an immobilized limb. Methods In order to find appropriate literature, research was conducted through the health specific databases AMED, CINAHL Complete, MEDLINE and PubMed. Four studies were selected and have been evaluated by using the critical review form for quantitative studies by Law et al. (1998). Additionally, the authors of this paper rated the studies using a scoring system and discussed the results in conclusion. Relevant Results Two studies analyzed patients with orthopedic pathologies, while in the other two papers healthy limbs were immobilized for research. A significant preservation or even a gain of strength in the contralateral limb after training the non-immobilized limb has been observed in all four studies. Additional factors that were preserved in the immobilized limb were range of motion, muscle thickness and corticospinal excitability. Conclusion A clinical implementation of CE can be justified as a supplement to current approaches for rehabilitative treatments. However, no concrete recommendation can be made due to the lack of evidence in relation to orthopedic pathologies and two out of the four studies were qualitatively insufficient.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institut für Physiotherapie
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1293
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1295
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Physiotherapie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Karrer_Samuel_Riesen_Christopher_PT14_PT92.pdf1.15 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.