Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1281
Title: Tell me your story : Effekt und Durchführung des Geburtsnachgesprächs
Authors : Hangartner, Livia
Schwarz, Gabriela
Advisors / Reviewers : Meili-Hauser, Cynthia
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2017
Language : Deutsch / German
Subjects : Debriefing; Birth; Trauma
Subject (DDC) : 618: Geburtsmedizin, Hebammenarbeit
Abstract: Darstellung des Themas Ein Drittel aller Frauen erleben die Geburt ihres Kindes als traumatisch und leiden unter Folgestörungen. In der heutigen Literatur wird über den Nutzen des Geburtsnachgesprächs kontrovers diskutiert, teils wird es sogar als schädlich bezeichnet. Es gibt keine generell gültigen Rahmenbedingungen, wie ein Geburtsnachgespräch evidenzbasiert durchgeführt werden kann. Ziel Ziel der Arbeit ist es, die in der Literatur beschriebenen, möglichen Effekte des hebammengeleiteten Geburtsnachgesprächs auf die Verarbeitung einer traumatischen Geburt darzustellen. Daraus soll eine evidenzbasierte Empfehlung für die Durchführung eines Geburtsnachgesprächs abgeleitet werden. Methode Sechs Datenbanken wurden anhand festgelegter Keywords nach themenrelevanter Literatur durchsucht. Unter Berücksichtigung definierter Ein- und Ausschlusskriterien wurden vier Reviews bewertet. Relevante Ergebnisse Die Ergebnisse aller untersuchten Studien zeigen, dass ein Geburtsnachgespräch keinen schädlichen, jedoch einen nicht einheitlichen Effekt aufweist. Vom routinemässigen Geburtsnachgespräch wird deshalb abgeraten. Befragte Frauen haben das Geburtsnachgespräch jedoch stets als nützlich beschrieben. Schlussfolgerung Für die Hebamme ist es essentiell, Geburtsabläufe mit möglichen traumatischen Erlebnissen frühzeitig zu erkennen, damit entsprechend reagiert werden kann. In einem darauffolgenden Geburtsnachgespräch soll dann fehlendes Verständnis der Frau über den Geburtsvorgang erklärt und allenfalls lückenhafte Informationen ergänzt und somit zur Geburtsverarbeitung beigetragen werden.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institut für Hebammen
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1281
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1283
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Hebamme

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Hangartner_Livia_Schwarz_Gabriela_HB14_BA17.pdf2.26 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.