Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1279
Title: Kiwi-Vakuum versus Metallglocke - ein Vergleich : die Vor- und Nachteile der jeweiligen Methode in Bezug auf zwei maternale und neonatale Outcomes
Authors : Gassler, Anja
Häfliger, Michelle
Advisors / Reviewers : Hoffmann, Katja
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2017
Language : Deutsch / German
Subjects : Vacuum assisted delivery; Kiwi OmniCup; Metal cup; Maternal and neonatal outcome
Subject (DDC) : 618: Geburtsmedizin, Hebammenarbeit
Abstract: Darstellung des Themas Die Vakuumentbindungsrate in der Schweiz ist steigend. Da das Kiwi Vakuum das jüngste System auf dem Markt ist, lassen sich in den Fachbüchern noch kaum Vor- und/oder Nachteile dieses Extraktors im Vergleich zu älteren Extraktoren finden. Als problematisch beobachtet wird in der Praxis, dass das Kiwi OmniCup unter anderem durch seine Betitelung „Kiwi“ von den Paaren oft nicht als Vakuumextraktion wahrgenommen wird. Ziel Ziel dieses Literaturreviews ist es, das Kiwi Vakuum mit der Metallglocke zu vergleichen und mögliche Vor- und/oder Nachteile in Bezug auf das maternale Outcome (Dammintakt/- riss I bis IV°, Episiotomie) und das neonatale Outcome (Kephalhämatom, leichte Kopfverletzung wie Geburtsgeschwulst oder Hautschürfung) abzuleiten. Methode In medizinischen Datenbanken sowie Google Scholar wurde nach themenrelevanten Studien recherchiert. Vier Studien wurden unter Berücksichtigung definierter Ein- und Ausschlusskriterien selektiert und ausgewertet. Relevante Ergebnisse Der Vergleich der beiden Vakuumextraktoren dieser Studien lässt keine Vor- und/oder Nachteile bezüglich den festgelegten maternalen und neonatalen Outcomes ableiten. Schlussfolgerung Die Hebammenbetreuung von Frauen und ihren Neugeborenen während und nach einer Vakuumextraktion sollte nicht vom Vakuumextraktor bestimmt werden, da die Auswirkungen dieselben sind. Wichtig ist, dass die Frauen nach beiden Vakuumextraktoren ausführlich über deren mögliche Folgen aufgeklärt werden.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institut für Hebammen
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1279
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1280
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Hebamme

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Gassler_Anja_Haefliger_Michelle_HB14_BA17.pdf1.25 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.