Title: Rechnungslegung in öffentlichen Verwaltungen : Implementierung von IPSAS im Kanton Zürich
Authors : Nagel, Gabriela
Bietenhader, Daniel
Published in : Finanz- und Rechnungswesen : Jahrbuch 2012
Pages : 113
Pages to: 132
Editors of the parent work: Meyer, Conrad
Pfaff, Dieter
Publisher / Ed. Institution : WEKA
Publisher / Ed. Institution: Zürich
Issue Date: 2012
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Editorial review
Language : German
Subjects : Rechnungslegung; Öffentliche Verwaltungen; Accounting; Periodical; Finance; Switzerland
Subject (DDC) : 350: Public administration
657: Accounting
Abstract: In den letzten Jahren haben verschiedene öffentliche Verwaltungen in der Schweiz ihr Rechnungswesen modernisiert oder sind gegenwärtig noch an der Umsetzung oder Planung. Ein wesentlicher Auslöser für diese Reformen war unter anderem die Entwicklung und zunehmende Verbreitung der International Public Sector Accounting Standards (IPSAS). Trotz einigen Anpassungen ist IPSAS in sehr vielen Bereichen mit IFRS identisch, so besteht ein IPSAS-Jahresabschluss genauso wie ein IFRS-Abschluss aus den fünf Bestandteilen Bilanz, Erfolgsrechnung, Geldflussrechnung, Anhang und Eigenkapitalnachweis. Zu den IPSAS-Anwendern gehören zahlreiche Länder und internationale Organisationen wie die Vereinten Nationen mit ihren Unterorganisationen sowie die OECD oder die Europäische Union. In der Schweiz gelangte auf Bundesebene ab 2007 das Neue Rechnungslegungsmodell (NRM) zum Einsatz, welches sich an IPSAS anlehnt. Der Kanton Genf wechselte 2008 und der Kanton Zürich 2009 auf eine moderne Rechnungslegung, welche sich an IPSAS ausrichtet bzw. anlehnt. Nebst Zürich und Genf sind gegenwärtig auch die Kantone Bern und Luzern daran, ihre Rechnungslegung nach dem internationalen Standard IPSAS auszurichten. Parallel zu diesen Reformbestrebungen entschieden sich einige andere Kantone (z. B. Baselland, Graubünden, Aargau) für eine etwas moderatere Weiterentwicklung des Rechnungswesens auf der Basis des so genannten Harmonisierten Rechnungsmodells 2 (HRM2), welches sich grundsätzlich an IPSAS orientiert und auf dem bestehenden Harmonisierten Rechnungslegungsmodell HRM1 aus dem Jahre 1981 aufbaut. Der vorliegende Artikel erläutert die erfolgreiche Implementierung der neuen Rechnungslegung gemäss IPSAS im Kanton Zürich. Dabei werden die wichtigsten Meilensteine des Projektes erläutert sowie die grössten Herausforderungen und zentrale Erfahrungen, welche im Projekt gemacht wurden, dargestellt.
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Institute for Financial Management (IFI)
Publication type: Book part
ISBN: 978-3-297-14112-0
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/12772
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.