Title: Steuerbussen sind höchstpersönlicher Natur und stellen keinen zivilrechtlich ersatzfähigen Schaden dar : BGE 134 III 59 zur Unabwälzbarkeit von Steuerbussen auf die Steuerberaterin
Authors : Benz, Rolf
Hug, Julia
Published in : Zeitschrift für Schweizerisches und Internationales Steuerrecht
Volume(Issue) : 2008
Issue : 3
Pages : 13
Pages to: 17
Publisher / Ed. Institution : Institut für Schweizerisches und Internationales Steuerrecht
Issue Date: 2008
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Peer review (Publication)
Language : German
Subjects : Haftung; Schaden; Steuerhinterziehung
Subject (DDC) : 343: Property, finance, tax and commercial law (CH)
Abstract: Nach einem Entscheid des Bundesgerichts vom 12. November 2007 ist an der Regel der Unabwälzbarkeit der (Steuer-)Bussen festzuhalten. Der Zweck einer Busse sei die Bestrafung des widerrechtlichen Verhaltens des Gebüssten und die Verminderung seines Vermögens. Eine Abwälzung der Busse auf den Steuerberater wegen unsorgfältiger Beratung wäre daher weder mit dem Strafcharakter der Steuerbusse noch mit deren Höchstpersönlichkeit vereinbar.
Departement: School of Management and Law
Publication type: Annotation
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/12757
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.