Title: Die Unschuldsvermutung in der Berichterstattung über die Verhaftung im Fall Rupperswil
Authors : Dutler, Alex
Keel, Guido
Published in : Medialex
Volume(Issue) : 9
Issue : 18
Pages : 1
Pages to: 15
Publisher / Ed. Institution : Staempfli Verlag
Issue Date: Sep-2018
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subjects : Medienrecht
Subject (DDC) : 070: News media, journalism and publishing
345: Criminal law (CH)
Abstract: Journalisten müssen in ihrer Berichterstattung zwischen dem Schutz der Privatsphäre der Beteiligten und dem öffentlichen Interesse an Information abwägen. Dies gilt in besonderem Ausmass bei der Berichterstattung über extreme Gewaltverbrechen. Anhand des stark beachteten Tötungsdelikts in Rupperswil unter-sucht dieser Beitrag, wie Schweizer Medien(schaffende) unmittelbar nach der Verhaftung des Beschuldigten mit dem rechtstaatlichen Grundprinzip der Unschuldsvermutung umgegangen sind. Die Analyse von 413 Beiträgen in Print- und Onlinemedien sowie auf Social-Media-Kanälen von Medienunternehmen zeigt, dass unabhängig vom Medientyp oft vorverurteilend und identifizierend berichtet wurde, was auf ein mangelhaftes Bewusstsein der Medienschaffenden hindeutet, wenn es um den Schutz der Beschuldigten bei Gewaltverbrechen geht.
Departement: Applied Linguistics
Organisational Unit: Institute of Applied Media Studies (IAM)
Publication type: Contribution to Magazine or Newspaper
ISSN: 1420-3723
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/12601
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Linguistik

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.