Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1255
Title: Korrelation zwischen Corporate Social Responsibility und finanzieller Performance im schweizerischen Bankensektor
Authors : Schatz, Ladina Chiara
Advisors / Reviewers : Hetze, Katharina
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2016
Language : Deutsch / German
Subject (DDC) : 332: Finanzwirtschaft
658.4: Leitendes Management
Abstract: Als Folge der weltweiten Finanzkrise im Jahr 2007 hat das Vertrauen in internationale Kapitalmärkte stark abgenommen. Die Integration einer wertorientierten Unternehmensführung wird als Möglichkeit angesehen, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Corporate Social Responsibility (CSR), die Förderung eines nachhaltigen Wachstums unter Berücksichtigung einer gesellschaftlichen Verantwortung, führt zu einer Wertgenerierung für sämtliche internen und externen Anspruchsgruppen eines Unternehmens. Es stellt sich somit die Frage, ob unter Anwendung von CSR eine Verbesserung der finanziellen Performance (FP) von Finanzinstituten erreicht wird. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird der schweizerische Bankenplatz, welcher sich durch seine hohe nationale wirtschaftliche Bedeutung charakterisiert, auf die These untersucht, ob eine Verbindung zwischen ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten besteht. Es wird konkret analysiert, ob bei der Betrachtung der 20 grössten Schweizer Banken eine Korrelation zwischen CSR und FP erkennbar ist. Durch die Anwendung eines standardisierten Bewertungsbogens, basierend auf den Global Reporting Initiative (GRI) G4 Leitlinien, wird die CSR-Leistung der 20 Banken beurteilt. Die Daten werden anhand der Nachhaltigkeitsberichte 2014 und der Internetauftritte der Banken erhoben. Die FP wird durch den Vergleich der Kennzahlen Return on Equity (ROE), Return on Assets (ROA) und Net Profit Margin (NPM) per 31. Dezember 2014 ausgewertet. Die Informationen werden durch die Datenbank Bloomberg sowie durch die Jahresabschlüsse der Banken zusammengetragen. Die Analyse von CSR und FP hat einen negativen Korrelationskoeffizienten von -0.29 ergeben. Demzufolge ist eine positive Verbindung der analysierten Variablen deutlich auszuschliessen. Aspekte wie das hohe Nachhaltigkeitslevel sämtlicher Banken, die fehlende Verfügbarkeit internationaler Messsysteme zur Vergleichbarkeit des CSR Engagements sowie die indirekte Beziehung von Kosten und Nutzen von CSR begründen die errechnete Korrelation. Weiter wirken sich Einflussfaktoren wie Subjektivität, Datenqualität und –aktualität und komplexe Konzernstrukuren auf eine objektive Beurteilung der CSR-Leistung aus. Die Vergleichbarkeit der FP wird durch Faktoren wie Kapitalanforderungen für systemrelevante Banken, unterschiedliche Eigenkapitalquoten, finanzielle Bevorteilung von Konzerngesellschaften wie auch konditionelle Vorteile durch hohe Ratingbeurteilung eingeschränkt. Die durchgeführte Analyse dieser Rahmenbedingungen trägt zu einem besseren Verständnis des inländischen Bankenplatzes bei. Die negativ bis neutral zu deutende Korrelation schliesst deutlich kurzfristige finanzielle Anreize durch die Integration von CSR in die Geschäftsführung aus. Die Betrachtung der sozialen, ökologischen und ökonomischen Performance über einen längeren Zeitrahmen, in einem nächsten Schritt der Forschung, würde mögliche Leistungsentwicklungen einzelner Banken aufzeigen. Weiter wäre eine Analyse der langfristigen Korrelation von CSR und der FP der 20 grössten Schweizer Banken möglich.
Departement: School of Management and Law
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1255
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1257
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Betriebsökonomie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Schatz_Ladina_W.BA.BO.BF.pdf4.34 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.