Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1252
Title: Innovationsverhalten in der Schweizer Assekuranz : eine Analyse in der Motorfahrzeugversicherung
Authors : Peter, Dominic
Advisors / Reviewers : Greber, Daniel
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2016
Language : Deutsch / German
Subject (DDC) : 332: Finanzwirtschaft
Abstract: In der als nicht innovativ geltenden Schweizer Motorfahrzeugversicherung kontrollieren vier Unternehmen über zwei Drittel des reifen Marktes. Die angebotenen Versicherungsdienstleistungen unterscheiden sich kaum voneinander, was einen Preiskampf begünstigt. Die klassische Motorfahrzeugversicherung befindet sich vor einem Wandel, weil bedingt durch den technologischen Fortschritt neue Möglichkeiten zur Befriedigung des Versicherungsbedürfnisses bereitstehen. In dieser Situation ist das Innovationsverhalten der Versicherer von eminenter Bedeutung und kann über deren Fortbestand entscheiden. Die vorliegende Arbeit analysiert das Innovationsverhalten der vier führenden Schweizer Motorfahrzeugversicherer AXA Versicherungen AG, Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG, Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG und Allianz Suisse Versicherungs-Gesellschaft AG. Dabei wird untersucht, ob das Verhalten der Unternehmen divergiert und welche Massnahmen innovationsfördernd wirken. Dazu werden halbstrukturierte Experteninterviews mit qualifizierten Personen aus den genannten Versicherungsunternehmen durchgeführt. Der verwendete Leitfaden basiert auf dem St. Galler Business-Innovation-Modell und beinhaltet Fragen, die Rückschlüsse über das Innovationsverhalten zulassen. Aufbauend auf den Antworten wird jedem Unternehmen ein grober Innovationsreifegrad zugeordnet. Zusätzlich ermöglicht die konsolidierte Betrachtung der Resultate eine Einschätzung der Schweizer Motorfahrzeugversicherung. Die Arbeit hat gezeigt, dass keiner der führenden Versicherer das noch immer lukrative Geschäft gefährden möchte. Trotzdem sind Unterschiede im Innovationsverhalten erkennbar. Sämtliche Unternehmen sind zwar mit dem Thema Innovation vertraut, keines hat jedoch den höchsten Innovationsreifegrad erreicht. Neben den Bereichen Innovationsstrategie und Performance Management ist speziell im Bereich Unternehmensorganisation Optimierungspotenzial vorhanden. Die organisatorische Verankerung hat starken Einfluss auf das Innovationsverhalten und nur die AXA Versicherungen AG und die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG verfügen über ein autonom operierendes und ausreichend ausgestattetes Innovationsmanagement. Die Allianz Suisse Versicherungs-Gesellschaft AG erhält Impulse vom Münchner Hauptsitz, aber das Innovationsmanagement der Schweizer Tochtergesellschaft ist verhältnismässig bescheiden. Die Zürich Versicherungsgesellschaft AG verfügt über kein separates Innovationsmanagement. Zusammenfassend ist zu sagen, dass das unterschiedliche Verhalten der Unternehmen bereits mit der Innovationsinterpretation beginnt, was einen effektiven Vergleich diffizil gestaltet. Den Versicherungsunternehmen wird eine differenzierte Betrachtung sowie Behandlung evolutionärer und revolutionärer Innovationsvorhaben empfohlen. Diese Arbeit zeigt eine Momentaufnahme des Innovationsverhaltens und kann als Ausgangslage für Forschungsansätze deskriptiver oder kausaler Natur genutzt werden.
Departement: School of Management and Law
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1252
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1254
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Betriebsökonomie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Peter_Dominic_W.BA.BO.GM (PiE).pdf2.07 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.