Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1218
Title: Wenn Kälte zur Rettung wird : die therapeutische Hypothermie als medizinischer Fortschritt ohne Nebenwirkungen?
Authors : Neubert, Alicja Michaela
Advisors / Reviewers : Stiefel, Andrea
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2016
Language : Deutsch / German
Subjects : Asphyxie; hypoxisch-ischämische Enzephalopathie; therapeutische Hypothermie; subkutane Fettnekrose; kardiale Funktion
Subject (DDC) : 618: Geburtsmedizin, Hebammenarbeit
Abstract: Darstellung des Themas Die therapeutische Hypothermie stellt zurzeit die einzig effektive Therapie der hypoxischischämischen Enzephalopathie dar. Sie verringert signifikant die Morbidität und Mortalität der therapierten Kinder, hat aber auch Nebenwirkungen. Diese möglichen Nebenwirkungen werden in der Fachliteratur nicht einheitlich dargestellt und die Aufzählungen sind gemäss Fallberichten nicht abschliessend. Ziel Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, mit Hilfe evidenzbasierter Literatur mögliche Nebenwirkungen der therapeutischen Hypothermie bei Neugeborenen mit einer hypoxischischämischen Enzephalopathie, herauszuarbeiten. Daraus sollen Erkenntnisse aufgezeigt und für Hebammen als Information zur Verfügung gestellt werden. Methode Zur Beantwortung der Fragestellung wurde mit festgelegten Keywords in 4 Datenbanken nach themenrelevanter Fachliteratur gesucht. Unter Berücksichtigung definierter Ein- und Ausschlusskriterien wurden je 2 Studien zu 2 unterschiedlichen Nebenwirkungen ausgewählt, beurteilt und analysiert. Ergebnisse Das Auftreten einer subkutanen Fettnekrose ist im Zusammenhang mit einer therapeutischen Hypothermie erwiesen; sie ist jedoch selbstlimitierend und schwere Komplikationen treten nur selten auf. Des Weiteren besteht während der therapeutischen Hypothermie eine Beeinträchtigung der kardialen Funktion. Allerdings verbessert sich diese nach der Therapie umgehend. Schlussfolgerung Der Nutzen einer therapeutischen Hypothermie überwiegt die bis anhin erforschten Nebenwirkungen dieser Behandlung. Zudem kann der subkutanen Fettnekrose mit Hilfe der evidenzbasierten Erkenntnisse entgegengewirkt und Komplikationen frühzeitig erfasst werden. Hierzu besteht jedoch noch Forschungsbedarf.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institut für Hebammen
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1218
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1214
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Hebamme

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Neubert_Alicja_HB13_BA16.pdf984.67 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.