Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://doi.org/10.21256/zhaw-2234
Titel: Arbeitsmarktfähigkeit der Absolventinnen und Absolventen der zweijährigen Integrations- und berufsvorbereitungsklasse (IKB) im Kanton Basel-Landschaft : welche Kompetenzen sind erwünscht und welche Herausforderungen sind zu meistern, um nach dem zweijährigen Lehrgang erfolgreich im Arbeitsmarkt, idealerweise über die Berufsbildung, integriert werden zu können?
Autor/-in: Stanek, Barbara
Betreuer/-in / Gutachter/-in: Borner, Susanna
Gerber, Daniel
Umfang: 70
Verlag / Hrsg. Institution: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Verlag / Hrsg. Institution: Winterthur
Erscheinungsdatum: 2017
Lizenz (gemäss Verlagsvertrag): Lizenz gemäss Verlagsvertrag
Sprache: Deutsch
Fachgebiet (DDC): 331: Arbeitsökonomie
370: Bildung und Erziehung
Zusammenfassung: Die spät zugewanderten 16- bis 20-jährigen fremdsprachigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden im Kanton Basel-Landschaft in den Integrations- und Berufsvorbereitungsklassen (IBK) hauptsächlich im Erwerb der deutschen Sprache und bei der Suche nach Anschlusslösungen unterstützt. Ziel dieser Arbeit ist herauszufinden, welche Kompetenzen erwünscht und welche Herausforderungen zu meistern sind, damit die IBK-Absolventinnen und -Absolventen nach dem zweijährigen Lehrgang am Bildungszentrum kvBL erfolgreich und nachhaltig im Arbeitsmarkt, idealerweise über die Berufsbildung, integriert werden können. Die Ergebnisse sollen in das Laufbahnkonzept der schulinternen Berufsberatung einfliessen. Fokussiert wird auf Asylsuchende, Vorläufig Aufgenommene und Flüchtlinge, da diese Zielgruppe ca. 80 % der IBK-Klassenzusammensetzung ausmacht. Die erfolgreiche Integration von Ausländerinnen und Ausländern wird für den Bund und die Kantone als mitbestimmend für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Schweiz erachtet. Die Integration von Flüchtlingen und Vorläufig Aufgenommenen in den Arbeitsmarkt ist volkswirtschaftlich sinnvoll und erforderlich. Für die Unternehmen ist sie sowohl eine Chance als auch eine Herausforderung. Wichtig ist, dass die Jugendlichen Möglichkeiten erhalten, praktische Erfahrungen in der Schweizer Arbeitswelt zu machen.
Departement: Angewandte Psychologie
Organisationseinheit: Institut für Angewandte Psychologie (IAP)
Publikationstyp: Thesis: Master
DOI: 10.21256/zhaw-2234
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/11321
Enthalten in den Sammlungen:Weiterbildungsmaster Abschlussarbeiten

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Stanek Barbara MAS BSLB15F.pdf8.7 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt.