Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2234
Title: Arbeitsmarktfähigkeit der Absolventinnen und Absolventen der zweijährigen Integrations- und berufsvorbereitungsklasse (IKB) im Kanton Basel-Landschaft : welche Kompetenzen sind erwünscht und welche Herausforderungen sind zu meistern, um nach dem zweijährigen Lehrgang erfolgreich im Arbeitsmarkt, idealerweise über die Berufsbildung, integriert werden zu können?
Authors : Stanek, Barbara
Advisors / Reviewers : Borner, Susanna
Gerber, Daniel
Extent : 70
Publisher / Ed. Institution : Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Issue Date: 2017
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subject (DDC) : 331: Labor economics
370: Education
Abstract: Die spät zugewanderten 16- bis 20-jährigen fremdsprachigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden im Kanton Basel-Landschaft in den Integrations- und Berufsvorbereitungsklassen (IBK) hauptsächlich im Erwerb der deutschen Sprache und bei der Suche nach Anschlusslösungen unterstützt. Ziel dieser Arbeit ist herauszufinden, welche Kompetenzen erwünscht und welche Herausforderungen zu meistern sind, damit die IBK-Absolventinnen und -Absolventen nach dem zweijährigen Lehrgang am Bildungszentrum kvBL erfolgreich und nachhaltig im Arbeitsmarkt, idealerweise über die Berufsbildung, integriert werden können. Die Ergebnisse sollen in das Laufbahnkonzept der schulinternen Berufsberatung einfliessen. Fokussiert wird auf Asylsuchende, Vorläufig Aufgenommene und Flüchtlinge, da diese Zielgruppe ca. 80 % der IBK-Klassenzusammensetzung ausmacht. Die erfolgreiche Integration von Ausländerinnen und Ausländern wird für den Bund und die Kantone als mitbestimmend für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Schweiz erachtet. Die Integration von Flüchtlingen und Vorläufig Aufgenommenen in den Arbeitsmarkt ist volkswirtschaftlich sinnvoll und erforderlich. Für die Unternehmen ist sie sowohl eine Chance als auch eine Herausforderung. Wichtig ist, dass die Jugendlichen Möglichkeiten erhalten, praktische Erfahrungen in der Schweizer Arbeitswelt zu machen.
Departement: Applied Psychology
Organisational Unit: Institute of Applied Psychology (IAP)
Publication type: Master Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-2234
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/11321
Appears in Collections:Weiterbildungsmaster Abschlussarbeiten

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Stanek Barbara MAS BSLB15F.pdf8.7 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.