Publication type: Conference other
Type of review: Not specified
Title: Heterogene Gegenstandsbestimmungen als Herausforderung für Sprachgrenzen übergreifende Studien in der Schweiz - am Beispiel der Tagesschulforschung
Authors: Chiapparini, Emanuela
Conference details: Workshop der Kommission Forschung der SGSA: «Translinguis - Forschung über Sprachgrenzen hinweg», Bern, 17. November 2017
Issue Date: 17-Nov-2017
Language: German
Subjects: Tagesschule; Sprachgrenzen; Soziale Arbeit; Schweiz; Definition; Sprache; Schulsystem; Kanton
Subject (DDC): 371: Schools and their activities
Abstract: Das Thema Tagesschule gewann in den letzten 10 Jahren in der Schweiz an Bedeutung, womit die Verzahnung der Handlungsfelder von Schulpädagogik und Sozialer Arbeit in den Mittelpunkt rückt. Gleichzeitig liegen hierzu kaum oder unbefriedigende Studien vor, welche Chancen und Herausforderungen dieser Verzahnung aus allen drei Sprachregionen mit den je kantonalen und regionalen Charakteristiken untersuchen und reflektieren (Chiapparini et al. 2016). Für ein Forschungsvorhaben mit dem Arbeitstitel „Förderung des Wohlbefindens von Kindern an Tagesschulen“ stellen sich nicht nur Herausforderungen der sprachlichen, sondern ebenfalls der inhaltlichen Verständigung, sprich was eine Tagesschule genau ist. Bereits die EDK versuchte eine einheitliche Definition von Tagesschule zu formulieren (EDK 2015), um die Entwicklungen der einzelnen Schulmodelle schweizweit zählen zu können. Da diese Definition sehr offen und unverbindlich formuliert ist, zählen unterschiedliche Schulmodelle (z.B. Schule mit Hortbetrieb oder Tagesschule mit pädagogischem Gesamtkonzept für die ausserunterrichtlichen Angebote) als Tagesschulen dazu. Des Weiteren wird unterschiedlich qualifiziertes Fachpersonal der Betreuung und Sozialen Arbeit in den einzelnen Schulmodellen eingesetzt oder die Zuständigkeiten dieses Personals sind je nach Kanton dem Sozial- oder Bildungsdepartement zugeordnet. Für diese Herausforderungen der Vergleichbarkeit des Forschungsgegenstandes ist eine Lösung zu finden, weil letztlich alle Schulsysteme gemeinsam die Förderung des Wohlbefindens mit heterogenen Begriffsverständnissen und Zugängen fördern wollen. Im Beitrag werden diese Themen an empirischen Studien zu Tagesschulen diskutiert.
Further description: Vortrag
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/10931
Fulltext version: Published version
License (according to publishing contract): Not specified
Departement: Social Work
Organisational Unit: Institute of Childhood, Youth and Family (IKJF)
Appears in collections:Publikationen Soziale Arbeit

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.