Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1064
Title: Die Bedeutung eines digitalen Prozessmanagements für die öffentliche Sekundarschule Uster SSU
Authors : Curcuruto, Nicole
Advisors / Reviewers : Rauch, Jan
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2015
Language : Deutsch / German
Subject (DDC) : 150: Psychologie
Abstract: Auch die öffentliche Hand muss sich den neuen Anforderungen der Wirtschaft stellen und unternehmerisches Denken beweisen. Steuergelder müssen sorgfältig verwaltet werden. Deshalb finden bewährte Führungsinstrumente aus der Privatwirtschaft zunehmend Anwendung im öffentlichen Bereich. Druck kann aber auch Innovation fördern. Diese Arbeit zeigt auf, dass Prozessmanagement ein wichtiger Ausgangspunkt für eine moderne und kundenorientierte öffentliche Verwaltung ist und unterstützt die zwingende Umsetzung der New Public Management (NPM), des Harmonisierten Rechnungsmodells2 (HRM2) bzw. die Einführung eines Internen Kontrollsystems (IKS). Im folgenden Kapitel werden im ersten Teil die wichtigsten Grundlagen des Prozessmanagements für eine öffentliche Organisation erörtert. Es werden Begriffe geklärt und Zusammenhänge aufgezeigt. Die Bedeutung von Prozessmanagement in der Verwaltung wird deutlich. Im zweiten Teil wird für die Schulverwaltung der Sekundarstufe Uster (SSU), einer öffentlichen Schule, eine Pilotphase durchgeführt, um Erfahrungen und Argumente zu sammeln, um das Prozessmanagement auf die ganze SSU zu erweitern. In dieser Phase werden exemplarisch mit der kommerziellen Software ADONIS für Prozessmodellierung von der BOC Group eine Prozesslandkarte der gesamten Organisation der Sekundarstufe Uster (SSU) sowie drei Prozesse designt. Die Pilotphase wird mit einer Präsentation der Ergebnisse vor der Schulpflege der Sekundarstufe Uster und mit einem Projektauftrag abgeschlossen. Ziel des Projektauftrages ist es, alle Prozesse der Sekundarstufe Uster, welche den Unterricht unterstützen, sowohl auf der strategischen, als auch auf der operativen Ebene abzubilden, um ein wirkungsvolles und nachhaltiges Instrument zu entwickeln, welches die gesetzlichen Vorgaben des Kantons erfüllt (Einführung eines Internen Kontrollsystems und eines umfassenden Risikomanagements sowie die Entwicklung einer Balanced Scorecard (BSC).
Departement: Angewandte Psychologie
Organisational Unit: Institut für Angewandte Psychologie (IAP)
Publication type: Thesis: Master / Master Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1064
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1064
Appears in Collections:IAP-Anerkennungspreis

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Curcuruto_Nicole.pdf7.58 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.