Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1005
Title: Entwicklung eines evidenzbasierten Behandlungsplans für Patienten mit schwersten Hirnverletzungen : Eine Literaturrecherche
Authors : Wölfle, Hana
Advisors / Reviewers : Huber, Marion
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2015
Language : Deutsch / German
Subjects : Traumatische Hirnverletzung; Wachkoma; Intervention; Rehabilitation
Subject (DDC) : 610.73: Pflege
Abstract: Basis dieser Arbeit ist ein Praxisauftrag der REHAB Basel, Zentrum für Querschnittgelähmte und Hirnverletzte, einen vom Kinderspital Zürich verwendeten Massnahmenkatalog zur Pflege von Kindern in den Komaremissionsphasen für Erwachsene zu adaptieren und mit Evidenz aus der wissenschaftlichen Literatur zu belegen. Im Rahmen einer Literaturrecherche wurden Studien identifiziert, welche Rehabilitationsinterventionen bei hirnverletzten Erwachsenen untersuchen. Insbesondere wurde Evidenz für die im Katalog den Pflegeschwerpunkten zugeordneten Massnahmen gesucht. Die gefundenen Studien wurden bezüglich Güte und Evidenzlevel analysiert. Es haben sich neun für die Therapieplanung relevante Hauptthemen herauskristallisiert. Der Fokus wurde auf sensorischen Stimulation und Musiktherapie gelegt. Schmerzeinschätzung, Interventionen zur Kontrakturprophylaxe und Management des Hirndrucks wurden als wesentliche Aspekte des Rehabilitationsalltags inkludiert. Die selektierten Massnahmen aus dem Merkblatt konnten ansatzweise mit Evidenz hinterlegt werden. Es zeichnete sich aber auch ab, dass insbesondere bei den therapeutischen Elementen der Pflege zusätzliche, hochindividualisierte, alle Sinne ansprechende Massnahmen erforderlich sind, um bei den Patienten Fortschritte in der Rehabilitation zu erzielen. Weiterhin zeigt sich, dass einige Paradigmen in Pflege und Therapie zu überdenken sind. Der heutige Forschungsstand bezüglich therapeutischer Massnahmen und Massnahmen der alltäglichen Pflege ist unzureichend, um klare, umfassende und evidenzbasierte Pflegeempfehlungen zu entwickeln. Weitergehende und vertiefende Forschung ist notwendig.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institut für Pflege
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1005
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1005
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Pflege

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Woelfle_Hana_PF12_BA.pdf1.36 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.